EXKURSION IN DIE ZUKUNFT

Eine Exkursion in die Zukunft des Automobils


Wenn sich die Automotive-Weltelite beim SAE World Congress & Exhibition im Cobo Center in Detroit trifft, darf KIPP CCS nicht fehlen. Die Messe mit anspruchsvollem Fachprogramm ist ein Pflichttermin im Branchenkalender und der globale Treffpunkt für Hersteller und Zulieferer, Automobil- und Transportexperten, Kongressteilnehmer und Studenten. Vom 10. Bis 12. April 2018 diskutierte die Fach-Community unter dem Motto „Experience the Evolution“ die Zukunft der Mobilität und des Transports.

Schwerpunkt Leichtbau

In bewährter Weise kooperiert KIPP CCS seit Jahren mit deutschen Partnerfirmen, die gemeinsam einen großzügigen, attraktiven Messeauftritt realisieren. Der koordinierte Schwerpunkt und die Bündelung der Angebote unter einem übergeordneten Thema – dieses Jahr „Lightweighting – Materials and Efficiency Pavilion“ – macht den Gemeinschaftsstand zu einem Anziehungspunkt für Besucher, wie sich auch dieses Jahr wieder gezeigt hat. Beteiligt waren neben KIPP CCS die Unternehmen AMT Die Casting, Rheinfelden Alloys, Nikkei MC Aluminium, KAMAX und AluMag.

Netzwerken rund um den Globus

„Making cars comfortable“ stand im Fokus des Ausstellungsbeitrags von KIPP CCS. Neben designorientierten Exponaten, wie z.B. dem AMG Echtholzladeboden, dem Table Mechanismus und den Aluminium-Einstiegsleisten für Bentley, wurden verschiedene Laderaum-Management-Produkte gezeigt.

Als bekannte Größe im Markt war der KIPP CCS Stand rege besucht. Kunden, Geschäftspartnern und Firmen, die es noch werden wollen, suchten das Gespräch mit unseren Repräsentantinnen vor Ort.

Auch der SAE Empfang der German-American Chamber of Commerce im Detroiter Athletic Club bot in entspannter Atmosphäre Gelegenheit zu interessanten Kontakten. Die Außenhandelskammer mit Sitz in New York veranstaltet dieses hochkarätige Networking Event im Rahmen ihrer Aktivitäten zu Förderung der deutsch-amerikanischen Wirtschaftsbeziehungen.

Das Resümee der Messe fällt ausgesprochen positiv aus. „Es waren intensive und anstrengende drei Tage, die aber in jeder Hinsicht erfolgreich waren. Wir haben Neues erfahren und die Chance genutzt, bestehende Geschäftsbeziehungen zu festigen und neue Kontakte zu knüpfen“, so das Fazit von Key Account Managerin Viktoria Wolf.  

Lesen Sie hier weitere News