HISTORIE

Wir wachsen mit unseren Aufgaben:
Die Unternehmens-Historie

KIPP CCS ist Teil der in vierter Generation lückenlos familiengeführten KIPP Unternehmensgruppe. Diese persönliche Verantwortung und unsere kontinuierliche, gesunde Entwicklung bilden die stabile Basis für die verlässliche Partnerschaft mit unseren Kunden. Vor über 15 Jahren sind wir mit einem kleinen Team in einem der größten und anspruchsvollsten Zuliefermärkte der Welt gestartet.

 

Heute gehören wir zu den Big Playern in unserem Sektor mit mehr als 280 Mitarbeitern weltweit. Das konnte nur gelingen, weil sich die Menschen bei KIPP CCS mit Kopf, Herz und Hand, mit Verantwortungsbereitschaft und Leidenschaft für unsere Kunden einsetzen. Das wird auch weiterhin so sein – denn wir wollen unserer Erfolgsgeschichte noch viele spannende Fortsetzungen hinzufügen.

Wir erzielen mit
274 Mitarbeitern rund
32 Mio. Euro
Umsatz weltweit

2017

KIPP Mexico Produktion

2014

Eine Produktionsstätte in
Mexiko kommt hinzu

Ein Montagewerk nahe
Budapest erweitert die
Fertigungskapazitäten

2012

KIPP Montage, Produktion. Gottlieb-Daimler-Straße 19, 72172 Sulz a.N
KIPP CabrioComfortSystem

2009

Der neue Geschäftsbereich Cabrio Komfortsysteme startet mit dem ersten ausfahrbaren Wind-lammellenmodul für Mercedes-Benz durch

Mittlerweile 32 Mitarbeiter beziehen das neue Firmengebäude in Sulz-Kastell

2008

KIPP Eingangsbereich
Kipp_Car_Logo_3c_rgb

2005

Die Automobilsparte
wird als KIPP Car Comfort Systems (CCS) ausgegründet; 5 Mitarbeiter erwirtschaften 3,2 Mio. Euro Umsatz

KIPP wird Zulieferer der
Automobilindustrie mit
neuartigen Fixiersystemen
für Laderäume

2003

SystemImKofferaum
KIPP_Sterngriff

1984

Kunststoff-Bedienteile erweitern das Produktprogramm

Der erste KIPP Klemmhebel 
geht in Serie

1952

Klemmhebel_1952
HKW_Werkstatt
1940

Die Produktion von Präzisionsteilen für den Maschinenbau beginnt

KIPP fertigt jetzt Küchenmaschinen in Kleinserie

1922

KIPP_Spätzlemaschine
KIPP Historie Gebaude

1919

Gründer Christian Kipp legt mit seiner mechanischen Werkstatt das Fundament für das Familien-Unternehmen